Dead Space Wiki
Advertisement
Era-DSCEra-DSEEra-SeveredEra-DS2

Gabriel „Gabe“ Weller war ein P.C.S.I. Security Sergeant, welcher auf der USG Ishimura während des Nekromorph-Ausbruchs stationiert war und gehörte zu den wenigen Überlebenden des zweiten Aegis VII-Vorfalls. Er war außerdem ein Veteran des Ressourcenkrieges und Ehemann von Lexine Murdoch.

Biografie[]

Frühere Karriere[]

Bis auf die Tatsache, dass er zusammen mit Nathan McNeill im Ressourcenkrieg diente und anschließend als Sicherheitsoffzier auf die Ishimura abkommandiert wurde, ist nicht viel über seine Vergangenheit bekannt.

Der zweite Aegis VII-Vorfall[]

Gabe Weller war einer der P.C.S.I. Sec Offiziere an Bord der Ishimura, welche nach Aegis VII entsendet worden, um die Leichen der Union-Square-Selbstmörder aus der Leichenhalle abzuholen. Dort angekommen, trifft er einen alten Freund, Detektiv Nathan McNeill, und erbittet eine Wegbeschreibung zur Leichenhalle; da Nathan in den Selbstmorden ermittelt und Beweismittel braucht, begleitet er Gabe zur Leichenhalle. Gabe und ein Neuling Private Karklins erreichen zusammen mit Nathan die Leichenhalle, finden dort jedoch keine Leichen mehr vor. Nur Momente später werden sie vom Leichenschauhauspersonal im Markerwahn angegriffen, aber ihnen gelingt die Flucht.

Die Auswirkungen des Roten Markers stürzt die gesamte Kolonie ins Chaos; Zivilisten und Soldaten greifen an und töten alles und jeden in ihrer Reichweite. Weller, McNeill und Karklins finden das gesamte Ausmaß des Chaos außerhalb des Leichenschauhaues vor. Die beiden Sicherheitsbeamten gehen voraus, während McNeill bei einer Geiselnahme hilft.

Das Trio findet schnell wieder zusammen und muss am Plaza miansehen, wie die Kolonie im Chaos versinkt. Dabei dreht Karklins, der sich bereits im Vorfeld seltsam verhielt, durch den Einfluss des Markers komplett durch und schlägt Weller von hinten nieder. Nathan tötet ihn anschließend in Notwehr. Weller und Nathan sind gezwungen, sich im P-Sec-Hauptquatier zu verbarrikadieren. Sie empfangen eine seltsame Übertragung, welche sie darüber informiert, dass sie den „Dingern“ die Gliedmaßen abtrennen sollen, was beide verwirrt; so gehen sie davon aus, dass diese Übertragung von einem Verrückten stammt.

Nach einer Fahrstuhlfahrt zur Hauptkontrollstation werden sie von einem Nekromorph angegriffen, den sie aber aufgrund der neuen Information töten können. In der Annahme, dass es sich um eine außerirdische Kreatur handelt, setzen sie ihren Weg zum Kontrollraum fort, wo sie auf mehr Nekromorphs treffen. Sie überleben den Angriff und finden die weinende Lexine Murdoch in der Ecke kauernd.

Nachdem Gabe Lexine sarkatisch für ihre „Mithilfe“ dankte, versucht er erfolglos, die Ishimura zu erreichen. Daraufhin schlägt Lexine vor, das Shuttle, mit dem Gabe und seine Leute ankamen, zu erreichen, um von Aegis VII zu fliehen. Gabe lehnt ihre Bitte, sich den beiden anzuschließen, ab und schickt sie stattdessen nach Hause, wo sie sich verbarrikadieren solle. Doch Nathan akzeptiert ihre Bitte, um die weitere Anzahl der Vermissten zu mindern. Die Gruppe zieht in der Hoffnung los, die Shuttle-Bucht zu erreichen, wo Gabes Leute sie bereits in dem Shuttle erwarten, um von Aegis VII zu fliehen. Auf dem Weg dahin werden sie Zeuge der Herkunft der Nekromorphs, als sie einen Infektor dabei beobachten, wie er einen Leichnam in einen Slasher verwandelt. Als die Gruppe die Shuttle-Bucht fast erreicht hat, müssen sie mitansehen, wie zwei Shuttle mit einander kollidieren, beim Absturz in den Hangar krachen und diesen samt aller verbliebenen Schiffe zerstören.

Weller erspäht einen älteren Herren, Warren Eckhardt, ein hohes Tier der CEC, unter den Trümmern. Nachdem sie Eckhardt aufhelfen, informiert er die Gruppe über ein Vermessungsshuttle, die Vestri, in der Nähe der Megavents (einem unterirdischen Netzwerk der Kolonie), und die Gruppe entscheidet sich für den schnellsten Weg zum Shuttle, sprich direkt durch die Megavents. Sie betreten die Anlage und entdecken einen Mann, der sich vor den Nekromorphs versteckt. Er willigt der Suche nach dem Shuttle ein und begleitet die Gruppe fortan. Mit Nathans Hilfe gelingt es Weller, eine Wartungsluke zu versiegeln, um die Nekromorphs auszusperren.

“Warum werden wir dann nicht auch verrückt?“
Warren Eckhardt
“Er hat Recht. Auf keinen von uns es Einfluss.“
Lexine Murdoch
“Stimmt. Es sei denn, ich bin verrückt, und ihr alle seid Ausgeburten meiner Fantasie.“
Gabe Weller
“So viel Fantasie hast du nicht, Weller.“ *gg*
Nathan McNeill

Sie überqueren den mit Nekromorphs übersäten Weg und verlieren ihren Führer an einen Tentakel, während sie Lexine vor jenem zu retten versuchen, aber schaffen es nach einem Abstecher durch die Lüftungsschächte dennoch zum Shuttle. Dort treffen sie auf Wellers beide Unteroffiziere, die den Absturz der Shuttle entgehen konnten, und die Vesri über einen alternativen Weg erreichten. Nach einem kleinen Kampf gegen einen Nekromorph erscheinen die Tentakel des Hive Minds und töten die beiden Unteroffziere. Weller feuert wild auf die Tentakel, um Nathan mehr Zeit zum Überbrücken der versperrten Shuttleluke zu verschaffen.

Weller betritt mit den anderen das Shuttle, nach dem sich die Tentakel zurückziehen, aber kurz darauf erscheint der ganze Hive Mind und versucht, die flüchtende Gruppe aufzuhalten. Weller und Eckhardt schaffen es dennoch, das Shuttle halbwegs sicher zu starten und dem Hive Mind zu entkommen.

Zwischenfall auf der USG Ishimura[]

Nachdem sie es mit Mühe und Not durch den neuentstandenen Asteroidengürtel des Bruchstücks, welches die Ishimura aus dem Planet riss, schafften, haben sie Sichtkontakt mit der Ishimura. Der Planet Cracker lehnt jedoch ihr Landungsgesuch ab und beginnt mit dem Beschuss der Vesir durch ihre ADS-Kanonen. Weller und Eckhardt gelingt es, dem Sperrfeuer auszuweichen, und sie krachen in die Außenhülle der Ishimura. Weller und die Gruppe nutzen die Raumanzüge des Shuttles für einen 200 Meter langen „Weltraumspaziergang“ zur nächsten Wartungsschleuse und betreten die Ishimura. Seit Weller die Ishimura verließ, haben sich die Umstände auf dem Schiff erheblich verändert, denn nach dem Betreten müssen alle feststellen, dass die Infektion den Planet Cracker bereits erreicht hat.

Nach einem erfolglosen Versuch, die Brücke zu kontaktieren sowie einem schlechtgelaunten Slasher finden sie in einem Vorratsraum ein Crewmitglied, welches sich dort versteckte. Sie machen sich zur Brücke im Glauben auf, dass es dort sicherer sei. Sie kämpfen sich durch Schwärme von Nekromorphs, verlieren in der Zwischenzeit das gefundene Crewmitglied wieder an diese, und treffen am Ende des Speisesaals auf ein überaus unkooperatives Sicherheitsteam der Ishimura. Weller versucht, zu erklären, wer er sei, aber das Sicherheitsteam ignoriert ihn, tasert stattdessen Nathan und verhaftet die Gruppe.

Weller kommt zusammen mit den anderen in einer Beobachtungsröhre wieder zu Bewusstsein und befindet sich nun auf der Krankenstation, welche von Nicole Brennan betreut wird. Jedoch kann seine Röhre nicht geöffnet werden, da die Quarantäne ausgelöst wurde, wovon er wenig begeistert ist. Nathan betritt das Lüftungssystem, um die Quarantäne zu übergehen, die Sperre durch Überbrückung aufzuheben und Weller zu befreien. Weller und die anderen ziehen zusammen mit Nicole los und finden einen halluzinierenden Nathan in der Leichenhalle vor. Als Nicole den toten Körper des Käptains sieht, befürchtet sie das Schlimmste für das Schiff und seine Besatzung. Weller und Nathan beschützen weiterhin die Gruppe und wehren die Nekromorphs ab, bis sie die Sicherheitsstation erreichen, und helfen dabei, die Türe mit Metallstücken zu verbarrikadieren, während einen Leviathantentakel die Gruppe zu töten versucht. Ein Sicherheitoffzier bittet um Hilfe für eine andere Gruppe, die sich im Maschinenraum befindet. Weller willigt ein, und sie machen sich zur Monorail-Station der Ishimura auf.

Als die Gruppe die Monorail-Station erreicht, müssen sie feststellen, dass die Trams alle offline sind und Weller schlägt vor, einfach zum Maschinenraum zu laufen, da er nicht weit entfernt sei. Während die Gruppe den leeren Tunnel durchquert, diskutieren sie über den Marker und den Ausbruch und Eckhardt verquatscht sich dabei. Die Gruppe kommt auf einem Gitterrost zum Stehen und dieses gibt kurz darauf nach, sie stürzen ab und landen nach einer Rutschpartie in der Kanalisation der Ishimura. -wird erweitert-

Aktionen auf der Sprawl[]

-folgt-

Persönlichkeit[]

-folgt-

Trivia[]

-folgt-

Galerie[]

-folgt-

Advertisement