Dead Space Wiki
Advertisement
Era-DS3

„ABSCHALTEN SAGT ER ABSCHALTEN IN MEINEN KOPF ER SPRICHT ZU MIR SAGT MIR DINGE DIE NUR ICH HÖREN KANN NUR ICH ABSCHALTEN ABSCHALTEN ABSCHALTEN UND ES WIRD WEGGEHEN ES WIRD ALLES AUFHÖREN“
Marjorie Graves im Markerwahn

Marjorie Graves war Admiral der Flotte, welche nach der Triangulation der Markersignale von Aegis VII (im Cygnus-System), Aspera (im Gliese 581-System) und Kreemar (im Proxima Centarui-System) nach Tau Volantis entsandt wurde. Admiral Graves Quartier war auf der CMS Roanoke, dem Flaggschiff der Flotte.

Tau Volantis-Expedition[]

Der Admiral führte zusammen mit General Spencer Mahad und Dr. Earl Serrano die Mission aus, auf dem Planeten Tau Volantis die erhoffte Quelle der Markersignale ausfindig zu machen. Ziel der Mission war es, eine Energiequelle zu entdecken, welche das Rohstoffproblem der menschlichen Rasse für immer lösen sollte und so den Krieg doch noch für die Souveränen Kolonien zu entscheiden.

Während der Expedition wurden Artefakte, darunter auch Marker, vom Planeten auf die Schiffe der Flotte gebracht. Somit war Admiral Graves dem Einfluss der Marker aussetzt, welchem sie scheinbar erlag. Wegen ihres Markerwahns befahl General Spencer Mahad, den Admiral in ihrem Quartier unter Quarantäne zu stellen, da er sie als eine Bedrohung empfand. Isoliert und weiter gebeutelt durch den Markereinfluss entwickelte Admiral Graves eine Obsession mit dem Mantra „Abschalten“; besessen davon kritzelte sie die Wand in ihrem Quartier mit Markersymbolen sowie Zeichnungen einer "Maschine" voll. Später stellte sich heraus, dass sie nicht unter dem Markersignal, sondern dem Signal des Mondes im Orbit litt, welcher durch die Alien Maschine in seiner Entwicklung gestoppt wurde.

Die Umstände ihres Todes sind nicht bekannt. Möglicherweise beging sie Selbstmord, verhungerte oder wurde während des Szenario 5 durch General Spencer Mahad exekutiert. Am Kopf der Leiche finden sich zwei auffällige Stellen; diese könnten die Austritts- bzw. Eintrittswunde einer Kugel sein oder die Verletzung, die durch einen Schlag auf den Kopf entstand.

Vermächtnis[]

Zweihundert Jahre nach ihrem Tod entdeckten Ellie Langford und ihr Team die Symbole und Zeichnungen im Quartier des Admirals. Durch Isaac Clarkes Hilfe entschlüsselten sie Graves Wandbild. Isaac war in der Lage, die Information aufgrund seiner früheren Ereignisse mit den Markern zu entschlüsseln. Isaac interpretierte ihre Botschaft zunächst als eine Anleitung, um einen Schlüssel zu bauen, mit dem die Marker gesteuert werden können. Somit hielten sie Tau Volantis als Heimatwelt der Marker.

Trivia[]

  • Die Szene im Quartier des Admirals schlägt die Brücke für die Notwendigkeit Isaacs bei dieser Mission. <Spoiler>Obwohl in Dead Space: Liberation am Ende Isaac für die Übersetzung eines Datensticks, dessen Inhalt größtenteils aus Markersymbolen besteht, benötigt wird und ihn Robert Norton darum finden will, wird in Dead Space 3 dieser von Darama Carver erstellte Datenstick nie erwähnt.<Spoiler>
  • Admiral Graves stand in der Rangordnung über General Spencer Mahad.
  • Seltsamerweise ist ihr Körper nach all der Zeit nahezu unversehrt, obwohl sich der Großteil ihrer Crew in Nekromorphs verwandelte.
  • Neben den Zeichnungen und Markersymbolen finden sich auch zwei Botschaften an der Wand. Diese sind aber sehr schwer zu deuten. Die Übersetzung der Markersymbole ist logischerweise „turn off“.
  • Der Admiral hatte scheinbar eine Schwäche für gute Weine, da sich einige Flaschen im Quartier finden. Vielleicht sollte der Alkohol auch schlicht die Pein lindern.
  • Die Öllampe auf dem Tisch des Admirals brennt nach 200 Jahren immer noch. Solche Lampen sind typisch für Unitologen.
  • Das Markersymbol an der Wand wurde aus den Ersatzuniformen des Admirals gemacht.
  • Auf einer Kommode stehen zwei Bilder; diese zeigen einen relativ jungen und einen älteren Mann. Vermutlich waren es Angehörige des Admirals, wie Ehemann und Sohn.
  • Im Quartier finden sich im Bücherregal einige Bücher mit dem Symbol der Unitology. Der Admiral könnte also Unitologin gewesen sein. Auch sind Bücher über Weltreligionen und viele Bücher mit Liedersammlungen dabei.
  • Im gesamten Quartier wurden alle Bilder an den Wänden verunstaltet. Scheinbar entlud sich der Zorn des Admirals über die Quarantäne teilweise auf diesen.
  • Zerstückelt der Spieler vor der Cutscene den Körper, hat dies keinen Einfluss auf das Kippen des Körpers, nachdem Isaac diesen anrempelt.
  • Beschießt man die Hirschkopf-Trophäe im Admirals Quartier, droppt diese das seltene Wolfram, außerdem gewährt dies in der Konsolenversion ein Achievement.

Galerie[]

Advertisement